Archiv des Autors: admin

Ausstellung mit Roger Dale

Am Freitag, 21. September 2018 um 19.00 Uhr eröffnen wir unsere neue Ausstellung
im Bürgerhaus March. Wir laden alle Freunde und Interessierten herzlich zum Besuch
der Ausstellung ein.

Einführung:
Dr. Isabelle von Marschall, March-Neuershausen

Ort der Ausstellung:
Bürgerhaus March in 79232 March-Buchheim, Sportplatzstraße 16

Dauer der Ausstellung:
22. September 2018 bis 14. Oktober 2018.

Öffnungszeiten:
samstags von 16.00 – 18.00 Uhr
sonntags von  11.00 – 17.00 Uhr

„Wenn ich male, konzentriere ich mich ganz auf die Beobachtung eines Themas. Ich benutze weder Vorskizzen noch Photographien, da ich versuche, so klar und so direkt wie möglich dieses Thema durch mich sprechen zu lassen – in der Hoffnung, dass es sich so offenbart, wie es gesehen werden möchte.“ So beschreibt Roger Dale sein Vorgehen. 1950 nahe Liverpool geboren und in Kanada aufgewachsen, lebt der Künstler heute in Straßburg. Er ist Professor an der dortigen Ecole des Arts sowie Gastdozent in England, Kanada, Deutschland und Ägypten.

Roger Dales großformatige Bilder sind von kräftigen Farben und enormer Tiefenwirkung geprägt und verzichten ganz auf Personen oder die Darstellung menschlicher Errungen-schaften. Die Betrachter werden – gleichsam wie am fünften Schöpfungstag – in die stillen Szenen hineingezogen. Waldlichtungen, Parkschneisen oder Wasserläufe zählen zu Roger Dales bevorzugten Motiven.

Ausstellung mit Franziska Schemel

„In a different light“   –   //  Bildobjekte

Ausstellungseröffnung
am Freitag, 08. Juni 2018, 19.00 Uhr

Einführung
Christiane Grathwohl-Scheffel, MA

Ausstellungsort
Altes Pfarrhaus / Rathaus II
Am Felsenkeller 4, 79232 March-Hugstetten

Ausstellungsdauer/Öffnungszeiten
9. Juni 2018 bis 1. Juli 2018
samstags 16 – 18 Uhr, sonntags 11 – 17 Uhr

Ins Zentrum ihrer großformatigen, meist symmetrisch aufgebauten Bildtafeln stellt Franziska Schemel gern ein selbst aufgenommenes, gleichfalls symmetrisches Foto. Inmitten architek-tonischer Elemente erscheint häufig ein Mensch. Die Bestandteile der zentralen Fotografie schreibt die Künstlerin in der reliefartigen Bild-Umgebung gleichsam fort. Bestimmend sind dabei grobe Texturen, wie Flächen aus Steinmehl oder Sand. Die reduktionistische Motivik und Farbwahl unterstreichen die perspektivische Wirkung der Bildobjekte. Sie scheint ins Unend-liche zu führen…

Franziska Schemel studierte 1984–1990 bei Dieter Groß und Erich Mansen an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste In Stuttgart. Seither arbeitet sie erfolgreich als freie Künstlerin und war unter anderem Stipendiatin des Centre de Art Contemporani Piramidon in Barcelona. Sie ist in internationalen Galerien vertreten, regelmäßig auch auf der Art Karlsruhe.

Mitgliederversammlung

Herzliche Einladung zur Mitgliederversammlung 2018 des Kunstvereins March am

Dienstag, 15. Mai 2018 um 19.00 Uhr
im Rathaus Buchheim, Klecksel-Raum im DG, Holzhauser Straße 7, 79232 March

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Berichte des Vorstands
  3. Bericht der Kassenprüfer
  4. Aussprache
  5. Entlastung des Vorstands
  6. Vorstandswahlen
  7. Verschiedenes

Wünsche und Anregungen zur Tagesordnung richten Sie bitte bis zum 5. 5. 2018 an den Vorstand.

Ausstellung mit Julia Dorwarth

// Skulptur – Relief

Einladung zur Ausstellungseröffnung
am Freitag, 2. März 2018 um 19.00 Uhr

Einführung:
Dr. Antje Lechleiter, Kunsthistorikerin

Ausstellungsort:
Altes Pfarrhaus / Rathaus II
Am Felsenkeller 4, 79232 March-Hugstetten

Ausstellungsdauer:
03. März 2018 – 25. März 2018

Öffnungszeiten:
samstags  von  16.00 – 18.00 Uhr
sonntags  von  11.00 – 17.00 Uhr

Julia Dorwarths bevorzugter Werkstoff ist der Stein: Marmor, Muschelkalk, Bergisch Granit, Sandstein. Dieser Werkstoff der Natur wird behutsam in die Vorstellungswelt figürlicher Darstellung überführt. So entstehen einzelne Gestalten oder Paare, manchmal nur Köpfe in vagen Umrissen. Ihre Gipsreliefs schneidet Dorwarth zunächst in Styropor, bevor diese mit Farbe übergossen und dann ausgelöst werden. Ein ähnliches Verfahren wendet sie in ihren Collagen an: Schichten verschiedener Papierqualitäten werden aufeinander geklebt; hernach werden Figuren herausgeschnitten. Julia Dorwarth wurde als erste Frau an der Freiburger Münsterbauhütte zur Steinbildhauerin ausgebildet, bevor sie an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe studierte (Klassen von Herbert Hajek und Wilhelm Loth). Sie gestaltete unter anderem den Brunnen für die Israelitische Gemeinde Freiburg, den Chorraum in der Kirche St. Barbara, Freiburg-Littenweiler und das Mahnmal am Eingang des jüdischen Friedhofs in Eichstetten.

 

Ausstellung mit Ulla Mross

Begegnungen – Verbindungen“
// Farb-Holzschnitte

Am Freitag, 10. November 2017 um 19.00 Uhr eröffnen wir
unsere neue Ausstellung mit der Künstlerin ULLA MROSS.

Einführung:
Dr. Wolfgang Jantz, Freiburg i. Br.
Einführungstext_Dr.W.Jantz

Ausstellungsort:
Altes Pfarrhaus / Rathaus II
Am Felsenkeller 4, 79232 March-Hugstetten

Ausstellungsdauer:
11. November – 3. Dezember 2017

Öffnungszeiten:
samstags  von  16.00 – 18.00 Uhr
sonntags  von  11.00 – 17.00 Uhr

Zur Eröffnung der Ausstellung laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein. Die Künstlerin ist anwesend. Musikalisch wird der Saxophonist Dieter Mross die Vernissage mitgestalten.

         

Das Werk von Ulla Mross umfasst informell-abstrakte Gemälde, Zeichnungen, Radierungen und in Mischtechnik ausgeführte Arbeiten. Unsere Ausstellung konzentriert sich auf farbige Holzschnitte, seit über 15 Jahren Schwerpunkt im künstlerischen Schaffen von Ulla Mross. Dennoch sind in ihren meist sehr malerisch anmutenden Holzschnitten die wechselseitige Beziehung und Befruchtung der bildnerischen Techniken Malerei und Graphik deutlich spürbar.

Mit bis zu fünf kraftvoll geschnittenen Druckstöcken sowie einer Kombination von feinen, teils deckenden, teils transparenten Farbstufungen entstehen Werke von hohem farblichem Reiz in präziser Formensprache. Zentrale Themen sind die Begegnungen von Formen und Farben sowie die Verbindungen, die sich daraus ergeben.

Ulla Mross studierte zunächst Deutsch und Kunst für das Lehramt, bevor sie sich 1999 ganz ihrer künstlerischen Entwicklung an den Akademien Rothenfels (Baden-Baden) und Bad Reichenhall (Schweiz) widmete. Seit 2002 ist sie mit Einzel- und Gruppenausstellungen sowie mit Kunst am Bau besonders im süddeutschen Raum präsent.

Ausstellung mit Gabriela Morschett, Masanobu Mitsuyasu und Reinhard Wiedemer

 

          
Gabriela Morschett                   Masanobu Mitsuyasu                                  Reinhard Wiedemer

Am Freitag, 22. September 2017 um 19.00 Uhr eröffnen wir unsere neue Ausstellung
im Bürgerhaus March. Wir laden alle Freunde und Interessierten herzlich zum Besuch
der Ausstellung ein.

Einführung:
Nikolaus Cybinski, Lörrach

Ort der Ausstellung:
Bürgerhaus March in 79232 March-Buchheim, Sportplatzstraße 16

Dauer der Ausstellung:
22. September 2017 bis 15. Oktober 2017.

Öffnungszeiten:
samstags von 16.00 – 18.00 Uhr
sonntags von  11.00 – 17.00 Uhr

Graphik und Objekte

Gabriela Morschett ist mit Zeichnungen und Objekten aus Eisendraht vertreten. Unendliche Variationen von Linien und Symbolen zeigen eine Atmosphäre der Bewegtheit und des Veränderbaren. Die  Arbeiten aus Eisendraht entwickeln sich schlüssig aus Morschetts zweidimensionalen Zeichnungen.

Arbeitsschwerpunkte des unter anderem in Marburg und Dortmund lehrenden Masanobu Mitsuyasu sind verschiedene Drucktechniken. Als Inspirationsquelle dienen ihm zufällig vorgefundene Muster und Strukturen, etwa auf Wandflächen. Daneben experimentiert Mitsuyasu mit Farbmischungen.

Im Spannungsfeld von Schwere und Leichtigkeit, Dichte und Transparenz, Fläche und Linie bewegen sich die Arbeiten von Reinhard Wiedemer. Seine Ausdrucksmittel sind Radierung und Malerei in Schwarz/Weiß. Besonders fasziniert Wiedemer, wie die Linie in ihrer Vervielfachung Flächen, Körper, Klänge und sogar Atmosphäre schaffen kann.

Entdecken Sie, wie die drei Künstler an das scheinbar so klar umrissene und dennoch so unerschöpfliche Thema „Graphik“ herangehen!

Ausstellung mit Ymer Shaqiri

Am Freitag, 23. Juni 2017 eröffneten wir unsere neue Ausstellung.

      

Einführung:
Dr. Antje Lechleiter, Kunsthistorikerin
Einführungsrede: AntjeLechleiter_Shaqiri

Ausstellungsort:
Altes Pfarrhaus / Rathaus II
Am Felsenkeller 4, 79232 March-Hugstetten

Ausstellungsdauer:
24. Juni 2017 – 16. Juli 2017

Öffnungszeiten:
samstags  von  16.00 – 18.00 Uhr
sonntags  von  11.00 – 18.00 Uhr

Kräftige Linien, ausgefeilte, oft verzerrte Schatten, vielstufige Grautöne, gelegentlich Farbakzente – das sind die Elemente, aus denen der 1953 im Kosovo geborene Ymer Shaquiri seine meist kleinformatigen Bilder komponiert. Grenzen überschreiten sie deshalb, weil sie keinem bestimmten Genre zuzuordnen sind: Vieles erscheint zunächst geometrisch konstruiert, doch dann taucht urplötzlich Gegenständliches auf. Manche Werke deuten den Übergang zur Collage an. Ymer Shaquiri arbeitet stets mit wenigen Komponenten und verzichtet auf jegliche Hilfsmittel wie Foto oder Computer. Alles ist auf eine fast archaische Weise mit Pinsel und Feder geschaffenes Handwerk und wirkt dennoch niemals antiquiert – ganz im Gegenteil: Die Blätter zeichnen sich durch enorme Frische aus und spielen verschmitzt mit der Erwartung des Betrachters. Das macht sie leicht.

Nach seiner Ausbildung an den Kunstakademien in Pristina und Belgrad bestritt Ymer Shaquiri zahlreiche Einzelausstellungen, so in Karlsruhe, Schallstadt, Seoul, Florenz oder Zürich und ist in international anerkannten Galerien vertreten.

Ausstellungsbesuch Monika Baltes

Wir laden zum Ausstellungsbesuch am Sonntag, 9. Juli 2017
„Urbane Zeiten“ mit Werken von Monika Baltes ins Kunsthaus
79274 St. Märgen, Rathausstraße 2, ein.

Treffpunkt:
– um 14.15 Uhr
am Bürgerhaus March, Sportplatzstraße
zur Bildung von Fahrgemeinschaften.
um 15.0 Uhr in St. Märgen am Kunsthaus
Gäste sind dabei besonders willkommen.

Anmeldung bitte bei Tanna Franz, Telefon: 0 76 65 – 25 16.

Ausstellung mit Sascha Heidrich

Am Freitag, 05. Mai 2017 um 19.00 Uhr fand die Vernissage zur Ausstellung
mit dem Künstler SASCHA HEIDRICH  (www.sascha-heidrich.de) statt.

       
Dr. Carolin Yi, Dr. Ulla Jantz-Meinecke, Sascha Heidrich

2015 beendete Sascha Heidrich sein vierjähriges Studium an der Edith Maryon
Kunstschule in Freiburg. Während diesem Studium entdeckte er den Werkstoff
Stahl für sich, mit dem er elegant und auch spröde umgehen kann. Mit solider
Klarheit und Gradlinigkeit entwickelte er eine überzeugende Aussagekraft in den
polygenen Stahlskulpturen. „Ich verstehe meinen Kunstbegriff als eine Suche
nach Erfahrungen. Erfahrungen über, durch und mit dem Material.“

Einführung:
Dr. Caroline Yi, Kunsthistorikerin  – Einführungsrede

Ausstellungsort:
Altes Pfarrhaus / Rathaus II und Englischer Garten
Am Felsenkeller 4, 79232 March-Hugstetten

Ausstellungsdauer:
06. Mai 2017 – 28. Mai 2017

Öffnungszeiten:
samstags  von  16.00 – 18.00 Uhr
sonntags  von  11.00 – 18.00 Uhr

Oberrhein-Galerien stellen sich vor

Am Sonntag, 30.04.2017 fand die sehr gut besuchte Vernissage zur Ausstellung der Oberrhein-Galerien im Radbrunnen in Breisach statt. Eine interessante Einführung zur Ausstellung gab es von Volker Bauermeister. Die Ausstellung dauert bis zum 11. Juni 2017. Adresse: Radbrunnen Münsterberg, Radbrunnenallee, 79206 Breisach am Rhein. Öffnungszeiten: Freitag 14.00 – 18.00 Uhr, Samstag und Sonntag 11.30 – 18.00 Uhr, Feiertage 11.30 – 18.00 Uhr.
Viele weitere Informationen zu den Oberrhein-Galerien und allen Mitgliedern erhalten Sie auch unter www.oberrhein-galerien.info .